Im Zuge von Kooperationen rund um Geschlechtergerechtigkeit und die Anerkennung und Wertschätzung aller Lebensrealitäten im Sport schätzt 100% SPORT, die Teilnahme und den Austausch im Rahmen der BuNT außerordentlich. Seit 2018 wird die BuNT jährlich von einem deutschlandweiten Organisationsteam organisiert und hat sich als fester Termin im Veranstaltungskalender des organisierten Sports behauptet.

Das Ziel ist die Sensibilisierung für queere Belange im Sport und die Gestaltung einer diskriminierungsarmen Sportlandschaft. Im Fokus stehen dabei die gemeinsame Förderung von Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt, der Abbau von Diskriminierung sowie eine notwendige strukturelle Veränderung im organisierten Sport.

Save the Date + kostenloser Informations- und Erinnerungsservice

Sie möchten bei der diesjährigen BuNT dabei sein und die Anmeldung nicht verpassen? Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit dem kostenlosen Erinnerungs- und Informationsservice zur BuNT. Heuer findet diese vom 31.10. – 06.11.2022 in einer Mischung aus digitalen, hybriden und Vor-Ort-Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen statt.

Neu dabei ist die internationale Reichweite und die Einbindung des österreichischen Zentrums für Genderkompetenz „100% SPORT“ in die Organisation der mehrtätigen Tagung.

Infos und Anmeldung hier


Die Dokumentation der vierten BundesNetzwerkTagung des queeren Sports (BuNT) ist kürzlich hier erschienen.

Mehr als 120 Interessierte aus dem organisierten Sport, Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Gesellschaft haben sich dabei in digitalen Workshops und Vorträgen informiert, vernetzt und ausgetauscht.

Die BuNT eröffnet viele Türen zugleich und empfängt mit ausgestreckten Armen: Organisationen des Sports und Sportbegeisterte fanden selbermaßen die Möglichkeit, sich in interaktiven Workshops über geschlechtliche Vielfalt auszutauschen und dabei Herausforderungen wahrzunehmen, vor allem aber Chancen auf beiden Seiten aufzuzeigen. Persönlich schöpfe ich Inspiration aus den gewonnenen Einblicken in Geschlechter-Gleichstellungs-Bestreben des organisierten Sports in Deutschland. Diesem Impuls soll auch in Österreich bedeutsamer Ausdruck verliehen werden, indem 100% SPORT sein Möglichstes zur Entwicklung einer geschlechterinklusiven Sportkultur beiträgt, in der Geschlechtervielfalt selbstverständliche Anerkennung findet. – Liam Strasser/BuNT 2021