100% SPORT: Österreichisches Zentrum für Genderkompetenz und Safe Sport

100% SPORT ist das österreichische Zentrum für Genderkompetenz und Safe Sport. Es wurde vom Sportministerium als autonomer Verein eingerichtet, um Geschlechtergerechtigkeit und Safe Sport Agenden im österreichischen Sport voranzutreiben und die Vertrauensstelle vera* gemeinsam mit Kooperationspartner*innen aus Kunst und Kultur zu betreiben.

Der Verein ist gemeinnützig im Sinne der Bundesabgabenordnung und agiert überparteilich. Seine Tätigkeit erstreckt sich auf ganz Österreich und ist nicht auf Gewinn ausgerichtet. Er bezweckt zur Förderung der Integrität im Sport die Umsetzung von Gender Mainstreaming, die Entwicklung von Maßnahmen und Strategien zur Geschlechtergleichstellung, Gewaltprävention und Kinderschutz in den Organisationen und Institutionen des österreichischen Sports unter Einbezug von Menschen aller Altersgruppen, geschlechtlichen Identitäten und sexuellen Orientierungen, mit und ohne körperlicher und/oder geistiger Behinderung.

Zudem bezweckt er, Vertrauens- und Anlaufstelle gegen Gewalt im Sport in Österreich zu sein.

  • Geschlechtergerechte Zugangschancen zu Vereinen, Sportangeboten und Spitzensportförderung
  • Geschlechtergerechtigkeit in Sport-Gremien
  • Bewusstsein für Geschlechtergerechtigkeit in und durch Medien, das sich in geschlechtergerechter Medienberichterstattung widerspiegelt
  • Ausgewogene Geschlechterverhältnisse im Coaching und Trainer*innen-Beruf
  • Senkung des Drop-outs – insbesondere von weiblichen Jugendlichen
  • Aktives Auftreten gegen sexualisierte Gewalt im Sport und die Verankerung von Schutzkonzepten in den Vereinsstrukturen

Geschlechtergerechtigkeit ist ein Grundwert der Europäischen Union. In Österreich ist die Umsetzung von Gender Mainstreaming in der Verfassung verankert. Die österreichische Bundesregierung hat sich zur Umsetzung verpflichtet.

Auch im Sport sollen Menschen ungeachtet ihres Geschlechts die Möglichkeit haben, persönliche Potenziale selbstbestimmt zu entfalten, sportliche, berufliche, gesundheitliche und soziale Ziele selbst zu wählen und bestmöglich zu verwirklichen.

Geschlechtergerechtigkeit im Sport bedeutet für uns:

  • Das Recht jedes Menschen, frei von jeglicher Form von Diskriminierung Sport auszuüben und/oder eine Karriere im Sport zu verfolgen, Wettkämpfe zu bestreiten, individuelle Potenziale zu entfalten und eine faire Präsentation/Darstellung in den Medien zu erwarten.
  • Das Recht auf Unversehrtheit und Schutz vor Gewalt.
  • Das Recht auf Mitsprache in sportpolitischen Entscheidungen und das Recht auf Interessenvertretung in Vereinsgremien.
  • sportartübergreifende Vernetzung
  • Bereitstellung von Ressourcen und Wissen für die Umsetzung von Gender Mainstreaming, Gleichstellungsbemühungen und Safe Sport
  • Bereitstellung von Daten und wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Entwicklung und Förderung von Genderkompetenzen sowie von Gewalt- und Kinderschutzkompetenz aller im Sport tätigen Personen

Als Zentrum für Genderkompetenz im Sport ist es unsere Aufgabe, Entscheidungsträger*innen im und außerhalb des organisierten Sports zusammen zu bringen, sportartübergreifende Vernetzungsarbeit zu leisten und Ressourcen und Wissen für die Umsetzung von Gender Mainstreaming und Gleichstellungsbemühungen bereit zu stellen.

100% SPORT betreut Netzwerke im Bereich Gender Equality und im Bereich SAFE SPORT.

Im Rahmen des Fahrplan für Kinderschutz kooperiert 100% SPORT u.a. mit:
KJA Wien, Männerberatung, SAFE PLACES, Allianz für Kinderschutz, die möwe, Sport Austria, SAFE SPORT international

Im Rahmen des Fahrplan für Geschlechtergerechtigkeit kooperiert 100% SPORT u.a. mit:
Sport Austria und ihren Mitgliedsorganisationen