Das Gemeinschaftsprojekt Child Safeguarding in Sport (CSiS) der Europäischen Union und des Europarats CSiS, in welchem 100% SPORT das Österreichische Zentrum für Genderkompetenz und SAFE SPORT die Rolle einer nationalen Partnerorganisation übernommen hatte, ist abgeschlossen.

Am 23.06.2022 präsentierte 100% SPORT den nationalen Fahrplan Kinderschutz im Sport im Zuge des CSiS Abschluss Events. Dabei wurden folgende Errungenschaften, welche direkt in Verbindung mit dem CSiS Projekt stehen, hervorgehoben:

  • Aufbau von SAFE SPORT AUSTRIA als Fachbereich und Kernkompetenz von 100% SPORT
  • E-Learning Launch als Basis Sensibilisierung für alle- jederzeit, ortsunabhängig & kostenlos
  • Einrichtung einer Vertrauens- und Anlaufstelle gegen Belästigung und Gewalt im Sport
  • Umbenennung von „Multiplikator*innen für Prävention sexualisierter Gewalt“ in „Präventions- und Schutzbeauftragte“ durch Qualifikationsvertiefung in Bezug auf Kinderschutz und Formen von Gewalt
  • Aufbau eines Level-Systems zur Etablierung und Ausbildung von Präventions- und Schutzbeauftragten 

Die Zusammenarbeit im CSiS Projekt hat den Aufbau neuer professioneller Kooperationen ermöglicht und einen behördenübergreifenden, multidisziplinären Rahmen für den Schutz von Kindern im und durch den Sport geschaffen.

Den nächsten Schritt umfasst die Einrichtung von Gremien und Arbeitsgruppen für die Überführung des Fahrplans in ein Policy Framework und einen Aktionsplan. Die österreichische Kerngruppe und der Lenkungsausschuss entwickelten eine klare Strategie und legten die Bausteine für einen detaillierten Aktionsplan fest, um den Fahrplan durch die nächsten Phasen zu führen. Den Fahrplan, um Kinderschutz im österreichischen Sport vollumfänglich nachzukommen, finden Sie hier: https://pjp-eu.coe.int/en/web/pss/austria-roadmap.



Mit Ihrer Teilnahme am E-Learning-Kurs helfen Sie mit, dass ein sicheres Sportumfeld für alle geschaffen werden kann:

Hier geht’s zum E-Learning